Laryngektomie (Kehlkopfresektion)

Laryngektomie ist ein Operation, bei der der Kehlkopf entfernt wird. Grund für die Laryngektomie ist fast immer eine Krebserkrankung des Kehlkopfes. Ob eine vollständige oder partielle Entfernung vorgenommen wird, hängt davon ab, wie weit fortgeschritten die Erkrankung ist.

 

Die Folge einer vollständigen Entfernung des Kehlkopfes ist einerseits die Trennung von Atem- und Speiseweg, andererseits der Verlust der natürlichen Stimmgebung. Die Atmung erfolgt nun nicht mehr über Mund und Nase, sondern mit Hilfe eines Tracheostomas - einer Öffnung am unteren Halsende.

 

Da der Kehlkopf als natürlicher Stimmapparat entfernt wurde besteht die Hauptaufgabe einer logopädischen Therapie darin eine Ersatzstimme zu erlernen. Des Weiteren kann das Erarbeiten einer sicheren Schlucktechnik beim Essen Bestandteil der Therapie sein.

 

Links & Literatur:

www.kehlkopflosenbundesverband.de/

Wir freuen uns auf Sie!

Kommen Sie in unserer Logopädiepraxis

vorbei, schreiben Sie uns eine Nachricht

oder rufen Sie einfach an!

Auf dieser Website werden Cookies eingesetzt. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.