Myofunktionelle Störungen

Der Fachbegriff myofunktionelle Störung bezeichnet ein muskuläres Ungleichgewicht im Mund- und Gesichtsbereich. Man spricht auch von orofazialen Dysfunktionen/-störungen.

 

Es kann zu Störungen der Muskelspannung, aber auch in der Koordination von Lippen und/oder Zunge kommen. Folgen können Aussprachestörungen (z.B. Lispeln) und Schluckstörungen (viszerales Schluckmuster) sein. Zudem führt der häufig fehlende Mundschluss zu einer Mundatmung, die als Folge häufige Erkältungen, aber auch Kariesprobleme mit sich bringt. Orofaziale Dysfunktionen führen häufig auch zu Zahnfehlstellungen.

Wir freuen uns auf Sie!

Kommen Sie in unserer Logopädiepraxis

vorbei, schreiben Sie uns eine Nachricht

oder rufen Sie einfach an!

Behandlung von funktionellen orofazialen Störungen (Myofunktionellen Störungen)

Eine enge Zusammenarbeit mit dem diagnosestellenden HNO-/Zahnarzt, Kieferorthopäden oder einem anderen Mediziner sind für eine individuelle Theraphie zur Regulation der orafazialen Muskulatur ebenso wichtig wie gezieltes Muskelfunktionstraining mit mundmotorischen Übungen. Gerne beraten wir Sie ausführlich zur Theraphie und einzelnen Maßnahmen.

Auf dieser Website werden Cookies eingesetzt. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.