Rhinophonie (Näseln)

Unter einer Rhinophonie versteht man eine Störung der Nasalität. Strömt während des Sprechens zu viel Luft durch den Nasenraum spricht man vom offenen Näseln oder einer Hypernasalität. Ursache hierfür kann eine organische Störung (z.B. bei Lippen-Kiefer-Gaumen-Segelspalten) sein, aber auch das Erlernen des Sprechmusters z.B. an einem Vorbild.

 

Strömt während des Sprechens zu wenig Luft durch den Nasenraum spricht man vom geschlossenen Näseln bzw. von einer Hyponasalität. Es entsteht der typische Klang eines Schnupfens. Ursache kann z.B. eine vergrößerte Rachenmandel sein.

Wir freuen uns auf Sie!

Kommen Sie in unserer Logopädiepraxis

vorbei, schreiben Sie uns eine Nachricht

oder rufen Sie einfach an!

Therapie bei Rhinophonie

Eine Therapie beeinhaltet meist neben der Schulung der Fremd- und Eigenwahrnehmung des Stimmklangs auch beispielsweise Funktionsübungen für Lippen, Kiefer, Gaumen und Zunge. Gerne beraten wir Sie über die Möglichkeiten.

Auf dieser Website werden Cookies eingesetzt. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.